Ursula Ertz

                                        Malerei - Glasmalerei - Grafik - Objekte

 

Home

Allgemeines

Malerei

Glasmalerei

Grafik

Objekte

Vita

Maltechnik

Ausstellungen           

Bücher

Digitaldrucke

Denkmal

In Arbeit

Neuigkeiten

Forschungsstelle

Linkliste

Impressum

 Künstlerischer Werdegang

Ursula Ertz besuchte Gymnasien in Andernach und Köln und die staatliche Glasfachschule in Hadamar, die sie mit der Gesellenprüfung im Glasmalerhandwerk abschloss. Danach vervollkommnete sie ihre Fähigkeiten im realistischen Zeichnen in der Fachklasse für Glas- und Wandmalerei (Prof. Teuwen) an den Kölner Werkschulen (heute Fachhochschule für Kunst und Designe) Anschließend arbeitete sie in einer kölner Glasmalerei, die Kirchenfenster erstellte und nahm später in Freiburg.Br. die Tätigkeit als Glasmalerin für schweizer Wappenmalerei und oberrheinische Glasradiertechnik auf . In dieser Zeit legte sie (1968) die Meisterprüfung ab. Seit 1972 ist sie in Lemgo ansässig und mit Glasmalerei, Malerei, Grafik, Objekten und Aktionen als freischaffende Künstlerin tätig. Sie hat sich an einer Vielzahl von Ausstellungen beteiligt und viele als Einzelausstellungen gestaltet. Besonders zu bemerken ist, dass sie den Wettbewerb für das Denkmal für Maria Rampendahl und die Opfer der Hexenverfolgung in Lemgo gewonnen hat und das Denkmal nach ihrem Entwurf ausgeführt wurde.
Ursula Ertz ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler und Künstlerinnen (BBK-OWL) und im Lippischen Künstlerbund (LKB). Im Jahre 2005 begann sie zusammen mit Reinhard Wolf das Kunstprojekt die Forschungsstelle für Kunst, Natur und menschliches Zusammenleben in der alten Schule in Lemgo-Wiembeck (www.ertz-lemgo.de).
 

 

Copyright © 2009 Ursula Ertz